E-Mail an Walter Hartmann 1. März 2009

Von Carl Weissner

Mein Tsunami-Roman nimmt inzwischen eine sinistre Wendung.
Sex existiert nur noch in Form von raubtierhafter Ausbeutung.
Boys werden aufgeknüpft, dann angesprungen und tot gefickt
von Aliens, die wie Gürteltiere aus Leichtmetall aussehen
zur Unterhaltung von chinesischen Geschäftsleuten und ihren
blondierten russischen Begleiterinnen.
Fuckin‘ Chinks. Shameless from the moment of conception.
It’s a scientific fact.
Meine Inspiration, nein: Mein Inspirationsquell par excellence,
ist «Bordello of Blood» (es geht um ein Freudenhaus
für Vampire) – ein D-Movie im Roxy in Luang Prabang.
Sie haben die Kinosessel so getrimmt, daß ihnen ein betörender
Gestank nach fauligem Blut und Samensaft entströmt.
Kommunisten, das sag ich doch schon immer, sind die besten
Kinobetreiber weltweit.

Mail als Pdf lesen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Carl Weissner abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s