Brief an Burroughs Waikiki Ebbtide Motel, 8. Dezember 1968

Von Carl Weissner

Mission Impossible. Kaputt in Frankfurt. Wo sich der häßliche
Amerikaner und der häßliche Deutsche die Klinke in die Hand geben.
Alte Nazi-Wochenschauen wabern wie rostiger Nebel durch die
Flure des Landgerichts.

Auf das Risiko, daß ich an den Abgasen aus den Fressen von
Polizeistaatshygienikern ersticke, seh ich mich weiter in der alten
Heimat um, eingekeilt vom grauen Mief des Made in Germany.
Während jenseits der Grenze der Schwarze Tod auf 16 Kanälen
gleichzeitig sendet.

«Diese 60-Karat-Fotze aus Heeresbeständen des Kalten Kriegs
(er meint Marlene Dietrich) macht mir jetzt schon Schwindelanfälle!»
bellt ein Kriegsgewinnler durch die Korridore von
Brenners Parkhotel in Baden-Baden (einst Hauptquartier der frz.
Besatzungstruppen.

«Wir lassen euch auf eine leere Leinwand sehen, und davon
kriegt ihr schon Zuckungen», sagt einer von der Police Parallele.
Sechzehn Monate schleppe ich die Idee schon mit mir herum.
Soll ich damit jetzt ins Studio? Oder soll’s die nächste Demo auf
der Telegraph Avenue sein? Die Lightshow im Avalon Ballroom?
Soll ich mir einreden, ich könnte Parolenschreier über
stroboskop-gekoppelte Verstärkeranlagen synchronisieren bis zum
Tod von All The Words You Are?
Und dann damit auf Tournee gehn, meint Jeffrey Beach.
Die haben doch schon verloren.

Die Japaner, um auch das noch zu sagen, machten ihren Anflug
über den Diamond Head, zwei Meilen südöstlich von hier) und
schossen unterwegs ein einmotoriges Sportflugzeug ab, in dem der
Police Commissioner mit seiner ukrainischen Nutte unterwegs war.
Die Uhr am Aloha Tower stand auf 7:10.

Wird es Pélieu noch einmal schaffen? Sein neuer Pusher ist
ein staatenloser Ungar, der auf einer Schaluppe im Hafen haust,
schräg gegenüber von Pearl Harbor. Schweigsamer Mensch. Wenn ihm
jemand dumm kommt, macht er nicht erst den Mund auf, sondern
schlägt gleich drauf.

Und seine Augen, mit einem Beutel voll tiefgekühltem Blut
runtergedimmt, lassen schon sehr nach. «Fahr ich eben nach einem
Logbuch-Cutup aposteriori», sagt er. «Eh die beste Art
sich zu orientieren auf diesem verseuchten Ozean.»
Man merkt überall, daß es zu Ende geht. Der abgestandene Geruch
von schlechten Joints und verbrauchtem Bindegewebe in allen
Krankenzimmern. Ich mußte rauf ins obere Stockwerk, um es mir in
der verlassenen Schwesternstation in die Vene zu pumpen. Neben
dem Telefon eine winzige Standarte mit dem bunten Emblem von
Hawaii.

Der Nervenarzt (der letzte, der hier die Stellung hält) will
keinen von seinen Worten kurieren. «Wieso? BIn ich vielleicht
Veterinär?»

All die kleinen Four-Letter-Tierchen, die ihm in der Kehle
herumwuseln und darauf warten, in die Windstille über der Kalakaua
Avenue entlassen zu werden. Koch’s own Children, wie er sie
nennt. Hat er dir von seiner neuesten Sucht-Theorie berichtet?
Zum Brüllen.

Honolulu, soviel steht fest, hat uns ein schlecht gefälschtes
Rezept geschrieben. Es war ein Fehler, San Francisco zu verlassen
und hierher zurückzukehren, wo alle im Tran sind und nicht einmal
vor Strychnin zurückschrecken.

«C’est vide … il n’y a personne … dans ce désert de machines
à écrire», steht auf dem Blatt, das Pelieu grade in der Maschine
hat.

Flackernde Cuts. Aus dem Vorführapparat schnalzen Kringel
von Zelluloid, auf dem nichts mehr zu sehen ist.
«Wir zwingen euch, auf eine leere Leinwand zu sehen. Ihr
lernt es auch noch, stramm zu stehn vor der Shakespeare-Schwadron
aus dem All.»

Your Own Correspondent,

Carl W.

Brief als Pdf lesen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Carl Weissner abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s